Kapuzen-Sweatshirts für alle 

Die stattliche 24-köpfige Abteilung der Sechs- bis Zehnjährigen der Jugendfeuerwehr Münchweiler nimmt zusammen mit ihrer bereits seit 1989 in unterschiedlichen Funktionen aktiven Jugendwartin, Angelika Königsamen, die hier eines der neuen Kapuzen-Sweatshirts zeigt, Aufstellung zum großen Gruppenfoto vor „ihrem“ Einsatzfahrzeug. „Die Kinder kommen nicht nur aus Münchweiler, sondern auch etwa aus Gonbach, Höringen und Imsweiler. Wir freuen uns alle riesig über die großzügige Spende und ich möchte mich hier an dieser Stelle im Namen aller und persönlich nochmals ganz herzlich dafür bedanken“, so Königsamen. Alle tragen heute zum ersten Mal stolz die von einem Mitbürger Münchweilers, der nicht genannt werden möchte, gestifteten brandneuen blauen Kapuzen-Sweatshirts. Zudem unterstützt wurde die überaus lobens- wie gleichermaßen nachahmenswerte Aktion vom Unternehmen „Horst Ultes Textil- und Werbeartikel“ Winnweiler, dem gleichfalls der Dank der gesamten Jugendfeuerwehr gilt.

„Wasser marsch!“ Sämtliche Feuerwehrnachwuchskräfte nehmen Aufstellung zum Übungs-Löscheinsatz, das Einsatzfahrzeug wird ebenfalls besetzt – natürlich nur auf dem Beifahrersitz, versteht sich. „Die Kinder sind jedes Mal mit Feuereifer bei der Sache und wirklich stolz auf ihre 32 neuen Kapuzen-Sweatshirts mit dem Aufdruck ‚Jugendfeuerwehr Münchweiler‘ inklusive Logo. Zusammen mit der Gruppe der Elf- bis 15-Jährigen besteht die Jugendfeuerwehr aus 40 Mitgliedern. Mit dieser hohen Anzahl stoßen wir derzeit an unsere Grenzen, weshalb wir bis zur Inbetriebnahme des neuen Feuerwehrgerätehauses einen (kurzzeitigen) Aufnahmestopp verhängen müssen. Neben der spielerischen Ausbildung in den wöchentlichen Übungsstunden beteiligen wir uns auch alljährlich beispielsweise am großen Jugendfeuerwehr-Zeltlager in Imsbach oder veranstalten einen ganztägigen Ausflug mit dem Bus in den Holiday Park Hassloch“, so Königsamen, die sich über die eine oder andere weitere Spende freuen würde. „Es gibt noch so viel Sinnvolles, das wir gut gebrauchen könnten, aber nicht finanzieren können.“

  Ortsbürgermeister Christoph Stumpf zeigte sich ebenfalls hocherfreut ob der großherzigen zweckgebundenen Spende. „Es kommt sicher nicht von ungefähr, dass sich unsere aktuell über 20 Frauen und Männer starke Freiwillige Feuerwehr ausschließlich aus ehemaligen Mitgliedern der Jugendfeuerwehr rekrutiert“, so Stumpf. Weiterhin stellte der Ortschef die über Jahrzehnte ehrenamtlich geleistete Arbeit in der Jugendfeuerwehr, allen voran durch Angelika Königsamen, heraus. „Die Gemeinde und insbesondere ich sind überaus dankbar für das über solch einen langen Zeitraum Woche für Woche gezeigte Engagement, dessen ausgesprochen positive Ergebnisse sich bei jedem Einsatz unserer Freiwilligen Feuerwehr, gleich welcher Art, deutlich zeigen“, so Stumpf.

Kontakt

  • Jugendwartin
  • Angelika Königsamen
  • Hohlstraße 4
  • Münchweiler/Alsenz
  • 0 63 02-6 09 06 76

Übungsstunden freitags

  • 16.30 bis 17.30 Uhr: Sechs- bis Zehnjährige
  • 18.00 bis 19.00 Uhr: Elf- bis 15-Jährige

Freiwillige Feuerwehr

  • Mühlstraße 19 (Hof der ehemaligen Pfalzwerke)
  • „An der Feuerwache“ 1 (in wenigen Wochen bezugsfertig)
  • Münchweiler/Alsenz
  • www.feuerwehr-muenchweiler.com

 (Siehe auch "Winnweiler Rundschau", KW38) 

Online: Samstag, 15. September 2018